Freitag, 28. November 2014

...zum Schluss Seeteufel

Herrchen flüchtet wieder vor dem älter werden. Das ist jedes Jahr ein Stress. Wir verreisen dann meistens irgendwo hin, hauptsache weg. Dieses Jahr hat uns ein Intercity in Schwerin ausgespuckt. Lausig kalter Ostwind bläst hier, kaum Tiere auf der Straße. Im Schlosspark musste ich an der Leine gehen und es war ziemlich langweilig. Blödes Wasser rundum macht die Sache unentspannt. Kuchen gab es keinen. Ich habe es nich so genau verstanden, ich glaube die Menschen dort mochten mich nicht leiden und deswegen mussten wir wieder gehen - ohne Kuchen. Immerhin gibt es einen Weihnachtsmakrt wo man mal ein Stück Wurst oder ein weggeworfenes Brötchen abgreifen kann und das Hotelzimmer ist auch in Ordnung. Ich liebe schneeweiße Bettwäsche. Am Abend waren die Herrschaften noch futtern. Wenn ich mich brav in meine Tasche lege und so tue als würde ich schlafen, dann packt mir Frauchen immer etwas in eine Serviette ein und wenn wir dann wieder draußen sind bekomme ich das. Heute gab es Seeteufel......großartig :-)